Hypnosepsychotherapie

Psychotherapie ist für mich eine gemeinsame Reise auf Ihrem Weg zu mehr Selbsterkenntnis, mit dem Ziel, den Ursachen Ihrer Probleme auf den Grund zu gehen, um sich selbst besser zu verstehen, innere Konflikte aufzulösen und neue Sicht- und Verhaltensweisen zu entwickeln. Dabei bestimmen stets Sie, welchen Weg Sie in welchem Tempo gehen möchten. Meine Rolle verstehe ich dabei als Reisebegleiterin, die ihr Fachwissen und ihre Erfahrung, bildlich gesprochen Kompass, Proviant und Notfallkoffer zur Verfügung stellt.

Hypnosepsychotherapie ist laut der Österreichischen Gesellschaft für angewandte Tiefenpsychologie und allgemeine Psychotherapie (ÖGATAP) ein wissenschaftlich fundiertes Psychotherapieverfahren, welches mit veränderten Bewusstseinszuständen arbeitet und das dem Menschen innewohnende Potenzial nutzt. Der hypnotische Zustand selbst ist ein Zustand erhöhter Aufmerksamkeit und Konzentration. Besondere Bedeutung kommt dem Bewältigen von bislang unverarbeiteten Traumen zu. Durch ressourcenorientierte Hypnosepsychotherapie und Selbsthypnose wird es möglich, innere Gelassenheit, Sicherheit und Kraft zu finden und aufzubauen, um Lösungsschritte zu entwerfen und zu erproben.

In der Hypnosepsychotherapie können kreative Teile des Unbewussten helfen, neue Wege und Möglichkeiten zur Problemlösung und zur persönlichen Weiterentwicklung zu finden. Dadurch können Fehlhaltungen und festgefahrene Verhaltensmuster aufgelöst und innere Potenziale verfügbarer gemacht werden.

Hypnosepsychotherapie kann Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen helfen, wenn sie

  • durch ein belastendes Lebensereignis in eine persönliche Krisensituation (z.B. Arbeitsplatzverlust) geraten sind  oder unter den Folgen eines traumatischen Erlebnisses (z.B. Unfall) leiden
  • Beziehungsprobleme oder Probleme im Freundeskreis haben
  • unter einer belastenden familiären Situation leiden  (z.B. Scheidung)
  • unter einer belastenden beruflichen oder schulischen Situation leiden (z.B. Überforderung, Burnout, Mobbing)
  • psychische Leidenszustände haben  (z.B. Depressionen, Ängste, Zwänge, Panikattacken)
  • psychosomatische Beschwerden haben (z.B. Kopf- oder Bauchschmerzen ohne organische Ursachen)
  • unter Schlafstörungen leiden
  • lernen möchten mit Stresssituationen (z.B. Prüfung) entspannter umzugehen
  • eine unliebsame Gewohnheit (z.B. Rauchen) aufgeben möchten

Was bedeutet „Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision“?

Laut österreichischem Psychotherapiegesetz sind PsychotherapeutInnen in Ausbildung unter Supervision dazu verpflichtet ihre psychotherapeutische Arbeit mit qualifizierten LehrtherapeutInnen  in regelmäßigen Abständen zu reflektieren. Dies dient vor allem der Qualitätssicherung.

PsychotherapeutInnen in Ausbildung unter Supervision haben nicht die Möglichkeit mit der Krankenkasse abzurechnen, mein Honorar ist daher entsprechend angepasst. 

Mag.a Carolina Cerny

Klinische Psychologin
Gesundheitspsychologin
Wahlpsychologin
Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision (Hypnosepsychotherapie)

Praxis für Klinische und Gesundheitspsychologie & Hypnose

Hanuschgasse 1/2/3B
2540 Bad Vöslau

Telefon: 0650/88 320 44
E-Mail: cerny@psychotherapie-badvoeslau.at

Ich freue mich über Ihre Nachricht